Die junge Zielgruppe im Fokus

Die STARTKLAR-Schülerstudie

Wie Schüler in die Ausbildung finden

Die STARTKLAR-Schülerstudie – die große Studie rund um die Ausbildungssuche

2021-02-26-icon-checkSeit 2020 gehen wir mit der STARTKLAR-Schülerstudie der Frage nach, was Schüler:innen rund um das Thema Ausbildung beschäftigt.

2021-02-26-icon-checkDas Ergebnis: Ob Ausbildungssuche, Kontaktaufnahme oder Bewerbungsprozess – wir erfahren, worauf es wirklich ankommt.

 

2021-02-26-icon-checkDer besondere Mehrwert für Unternehmen: spannende Erkenntnisse für ein erfolgreiches Azubi-Recruiting

 

Bestellen sie jetzt Ihr kostenloses Exemplar!               

Jetzt kostenlos bestellen

Wie New Work und soziale Netzwerke das Azubi-Recruiting verändern

Die Zukunft der jungen Generation: Die STARTKLAR-Schülerstudie 2021

Was für Schüler:innen einer Generation zuvor noch Standard war in Sachen Ausbildung, gilt nicht mehr – denn die Corona-Pandemie hat nicht nur die Arbeits-, sondern auch die Ausbildungswelt maßgeblich verändert. Schüler:innen, die zurzeit auf der Suche nach einer Ausbildung sind, erwarten völlig neue Gegebenheiten. Doch das Bewusstsein dafür ist längst noch nicht in der jetzigen Generation angekommen. Ein Grund: Die Sorgen über wegfallende Ausbildungsplätze und eine unsichere Zukunft überlagern diese Gedanken.

Darüber muss gesprochen werden

Profitieren Sie von echten Insights für Ihr Azubi-Recruiting: Finden Sie in der STARTKLAR-Schülerstudie heraus, was junge Menschen in der Berufsorientierung bewegt, welchen Herausforderungen Sie sich stellen und welche Zweifel sie überkommen müssen. Worüber gesprochen werden muss – nicht nur von Unternehmen –, über welche Kanäle die Schüler:innen zu erreichen sind und wie sich der Weg in die Ausbildung gestaltet, sind dabei zentrale Themen in der aktuellen Schülerstudie.

 
Potentialpark Logo_400x400_transparent

Unterstützung von Kommunikationsexperten

Mit unserem Kooperationspartner Potentialpark haben wir für die Schülerstudie einen echten Experten auf dem Gebiet der Digital Talent Communication an Bord. Gerade die Kommunikation nimmt im Recruiting-Prozess eine besondere Rolle ein. Wie können Schüler:innen am besten abgeholt und in den Bewerbungsprozess geleitet werden? Potentialpark unterstützt uns bei der Ergründung. Dabei im Fokus: Die Kanäle, die für diese Zielgruppe besonders relevant sind und wie man sie dort am besten erreicht.

 
 
MEHR ERFAHREN

Sneak-Peak in die STARTKLAR-Schülerstudie 2021

 

Berufs- und Arbeitgeberwahl

Schüler:innen fällt es schwer, den passenden Beruf und Arbeitgeber zu finden – erst recht in Zeiten von Corona. So sind Sorgen und Ängste bei der Ausbildungssuche von 59 Prozent im Jahr 2020 auf aktuell 70 Prozent gestiegen. Alleine 53 Prozent der Befragten haben Angst, dass es wegen der Krise weniger Ausbildungsplätze geben wird.

Kanäle in der Ausbildungssuche

Besonders soziale Netzwerke haben an Relevanz gewonnen und scheinen den Sprung vom Inspirations- zum Informationskanal geschafft zu haben. Gehören sie schon lange zur Lebenswelt der Schüler:innen, werden Sie nun auch Instrument ihrer beruflichen Zukunftsplanung. Dies hat klare Auswirkungen auf das moderne Azubimarketing.

Bewerbung

Transparent, einfach, sympathisch: Schüler:innen haben klare Erwartungen an Unternehmen und deren (digitalen) Bewerbungsprozess. Werden diese nicht erfüllt, sind Frust und Absprünge programmiert. Ein wichtiger Faktor im Recruitingprozess: Kommunikation.

Die Teilnehmer der Schülerstudie 2021

Für unsere aktuelle Studie konnten wir in unserem Befragungszeitraum vom 14. September 2020 bis 02. November 2020 über unsere sozialen Netzwerke mehr als 2800 Schüler:innen für die Teilnahme gewinnen. Dabei ist die Anzahl der Teilnehmer in Bezug auf das Geschlecht sehr ausgeglichen: 52 Prozent der Befragten sind weiblich, 45 Prozent männlich, 1 Prozent divers und weitere 2 Prozent machten keine Angabe zum Geschlecht. Die Mehrheit der Studienteilnehmer ist 16-20 Jahre alt und geht zur Schule, wobei viele davon kurz vor ihrem Abschluss stehen.

Azubi-Recruiting mit Infotainment und Authentizität

Bereits in der Search-und-Discover-Phase lohnt es sich, eine Beziehung zu den Talenten aufzubauen. Die Herausforderung dabei ist es, soziale Netzwerke gezielt zu nutzen, werden doch gerade diese immer mehr zum Informationskanal für die Jugendlichen. Eines darf man aber dabei nicht vergessen: Sympathie bleibt ein entscheidender Faktor. Echte Einblicke in das Unternehmen sind das A und O. Offen über Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu sprechen, kann nicht nur Sicherheit geben, sondern auch den Unterschied machen: bei der Entscheidung für oder gegen ein Studium, eine Ausbildung oder einen bestimmten Arbeitgeber.

2021-07-02-schuelerstudie-2021-grafik-wo-informieren-sich-schueler
2021-07-02-schuelerstudie-2021-grafik-umziehen-fuer-die-ausbildung

Vernetzung als Schlüssel zur Nachwuchsgewinnung

Die Krise bietet aber auch eine einzigartige Gelegenheit, Mobilität neu zu denken – ganz nach dem Motto „von jedem Ort aus“. Denn es gibt heute nicht mehr nur die Nachfrage nach flexiblen Arbeitszeiten, sondern auch nach flexiblen Arbeitsorten. Gerade für Unternehmen, denen es aufgrund des Standorts schwerfällt, Stellen zu besetzen, bieten sich so ganz neue Möglichkeiten. Vernetzung ist dabei der Schlüssel.

Mit der Gen Z in die Zukunft

Nicht nur die Jugendlichen sehen sich einem enormen Wandel von Ausbildung, Arbeit, vielleicht sogar ihrer gesamten beruflichen Zukunft gegenübergestellt. Gleiches gilt auch für die Unternehmen. Nie mussten Ausbildung und Beruf in so kurzer Zeit neu gedacht werden und sich umso stärker als adäquate Alternative zum Studium positionieren. Was herausfordernd erscheint, entfaltet dabei enormes Potenzial. Denn es besteht die einzigartige Möglichkeit, die Zukunft mit der nächsten Generation gemeinsam zu gestalten. Eine Message, die gerade in Sachen Nachwuchsgewinnung eine starke Wirkkraft entfaltet – wenn das gemeinsame Gestalten wirklich ernst gemeint ist.

2021-07-02-schuelerstudie-2021-grafik-was-ist-wichtig-am-arbeitgeber

Fazit: Wer Sorgen nimmt, gewinnt

Die der Jobeinstieg darf kein Hindernisparcours werden. Der Nachwuchs startet nicht nur mit großen Erwartungen an die Unternehmen, sondern auch mit großen Sorgen. Läuft der Start in die Ausbildung nicht rund, werden diese Sorgen potenziert.

Schülerstudie 2021 kostenlos bestellen


Archiv

Was war Schüler:innen in den vergangenen Jahren wichtig?

Wie verändern sich Vorstellungen, Wünsche und Ansprüche von Schüler:innen in Bezug auf Ausbildungssuche und Bewerbung? Welche Ansprüche stellen sie an Unternehmen? Anhand der vergangenen Ausgaben lassen sich nicht nur Veränderungsprozesse nachvollziehen, sie können auch mit den eigenen Erfahrungen im Azubi-Recruiting verglichen werden.

 

2021-03-15-schuelerstudie-klein
Archiv

Die STARTKLAR-Schülerstudie 2020

Hat die Ausbildung ein Problem? Dieser Frage widmet sich die STARTKLAR-Schülerstudie 2020. Denn die Zahlen suggerieren genau das: Laut statistischem Bundesamt entscheiden sich 77 Prozent der Abiturienten für ein Studium. Aber wollen tatsächlich die meisten Schulabgänger studieren, wenn sie die Möglichkeit bekommen?

ZUM DOWNLOAD

Mehr zu Ausbildung.de erfahren

JETZT DEMO ANFRAGEN VERTRIEB KONTAKTIEREN